Arbeitgeberverbände und Wirtschaftsinitiative sponsern Bildungsgutschein

Heute werden 38 Klassenbeste der o. a. Abschlussklassen von Präsident Prof. Dr.-Ing. Bernard Schulze Wilbrenning und Oberbürgermeister Frank Baranowski ausgezeichnet. Die Absprachen und Vorbereitungen wurde im letzten rotarischen Jahr von Präsidentin Dr. Iris Siegmund eingeleitet. Bezirksbürgermeister Jochen Gill und die hiesige Schulaufsicht begleiten die Auszeichnung.

Neben einem Bildungsgutschein in Höhe von je 30,-- Euro (Sponsoren: Arbeitgeberverbände Emscher-Lippe e. V. und Wirtschaftsinitiative Gelsenkirchen e. V.) erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Lamy-Kuli (Volksbank Ruhr-Mitte), eine wertvolle Schreibmappe (Sparkasse Gelsenkirchen) und eine Umhängetasche von der Stadt Gelsenkirchen.

Der Rotary Club Gelsenkirchen - Schloss Horst lädt die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und jeweils einen Schulvertreter zu einem festlichen Büffet ein. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler eine Urkunde von unserem Club.

Die Schülerband „Sunset Revolution“ spielt kostenlos („Schüler spielen für Schüler“) im Rahmen der Auszeichnung.

Wo liegen unsere Beweggründe für die Wiederholung dieser Auszeichnung und warum werden gerade diese Schülerinnen und Schüler dieser Schulformen mit diesem Schulabschluss eingeladen?

Mit dieser Auszeichnung soll ihnen verdeutlicht werden, dass sie gesellschaftlich nicht vergessen werden, obwohl die Realität zeigt, dass die Integration in den Ausbildungsstellenmarkt für diese Schülerinnen und Schüler schwierig ist. Die Urkunde kann als Unterlage bei Bewerbungen beigelegt werden und wir hoffen, die Erfolgsquote bei Bewerbungen zu erhöhen.

Die Situation am Arbeitsmarkt in der Ruhrgebietsstadt Gelsenkirchen ist im Juni 2011 gekennzeichnet durch eine Jugendarbeitslosigkeit von 12,4 % (unter 25 Jahren). Ausbildungs- bzw. Arbeitsplätze für verschiedene Problemgruppen, z. B. Jugendliche mit besonderem Förderbedarf, sind oft schwierig zu finden.

Diverse Berufe sind für Bewerberinnen und Bewerber ohne Abitur nicht mehr erreichbar. Außerdem ist der Anstieg der Kombinationsangebote für Abiturientinnen und Abiturienten in Form von Ausbildung und Studium zu beobachten.

Strukturwandel, technischer Wandel und Auswirkungen der Globalisierung erfordern höhere Eingangsqualifikationen. Dieser Wandel bewirkt einen Verdrängungswettbewerb zu Ungunsten der Schulabgängerinnen und Schulabgänger, die wir heute auszeichnen.

(Arbeitsmarkt-) Politik und damit auch Bildungs- und Erziehungsarbeit muss darauf abzielen, Existenzgefährdung, Lebensenttäuschung und die sich aus fehlender und unzureichender schulischer und beruflicher Qualifikation zusätzlich ergebenden sozialen Effekte zu vermeiden.

Hier wollen wir aufzeigen, dass es einer Gesellschaft nicht schwer fallen darf, jungen Menschen, und zwar losgelöst vom Schulabschluss, eine zukunftsorientierte Partizipationsmöglichkeit in Wirtschaft und Gesellschaft offen zu halten.

13.07.2011
Hans-Georg Katzmarzik
Pressebeauftragter des RC Gelsenkirchen-Schloß Horst

Mediathek

Deutschlandstipendium

Veranstaltungen

3. Mai 2018, 8: 30 Uhr

haus 12 WEST GmbH & Co KG, Gelsenkirchen 

 

10. April 2018, 18:30 Uhr

Industrie-Club Friedrich Grillo

Ausstellungseröffnung

Johann Hinger: "Metropole Ruhr – Industrie Kultur Natur"